. DAS MÄDCHEN LIANE | Torsten Schulz

DAS MÄDCHEN LIANE

DAS MÄDCHEN LIANE

1996
Buch und Regie: Torsten Schulz
Kamera: Frank Arnold
Produktion: NDR (Redaktion: Dagmar Filoda)
Länge: 45 min

PRESSEREZENSIONEN

„Eigentlich müßte sie dieses Mädchen Liane hassen, daß sich damals halbnackt durch den Urwald schwang wie die entfernte Verwandte von Tarzan und Jane, die ihre jungen Brüste herzeigen mußte, als man im Kino noch nicht die Haut zu Markte trug. Aber wenn auch dieser riesige junge Ruhm der Arzttochter Marion Michael nicht nur Glück und Glanz gebracht hat, sondern das unendlich tiefe schwarze Loch und den Absturz aus lichten Höhen in Einsamkeit, Alkohol und schwere Krankheit, so kann sie heute ohne erkennbare Bitternis über die Vergangenheit sprechen… Ein berührendes Stück Biographie.“ Dieter Strunz, Berliner Morgenpost

„Der Drehbuchautor und Dokumentarfilmer Torsten Schulz hat einen 45minütigen Film gedreht, der den Lebensstationen von Marion Michael nachgeht, ehrlich und einfühlsam. Ein eindrucksvoller Film über einen Traum, eine Karriere und was daraus geworden ist.“ 
Jenny Kunert, Neues Deutschland